Bezirk Heessen

Friedrich Moor
Listenplatz 1

Ich bin Ehrenvorsitzender des Heessener Wald e.V. und war bis zu meiner Pensionierung Konrektor an der Kappenbuschschule in der Gartenstadt Dasbeck.

Ich bin GRÜN, weil ich mich für die Wohn- und Lebensqualität der Menschen in unserem Stadtbezirk einsetzen möchte.

Mein Lieblingsort in Hamm ist der Heessener Wald, weil ich hier Ruhe und Erholung finde.

Besonders interessiere ich mich für Umweltschutz durch ökologisches Gärtnern und Umwelterziehung für Kinder und Jugendliche. Einen großen Stellenwert nimmt meine Familie mit den vier Enkelkindern ein.

Michael Thon
Listenplatz 2

Ich bin seit 32 Jahren selbstständiger Handwerker.

Ich bin GRÜN, weil zur Politk nicht nur der Kopf gehört, sondern auch Herz und Bauch.

Mein Lieblingsort in Hamm ist seit 2 Jahren der Lippepark, weil meine Enkel dort die Spiel- u Bewegungsmöglichkeiten lieben.

Besonders interessiere ich für ein Leben mit Freude, Frieden, Gesundheit und Humor. Privat und politisch ist das mein Antrieb.

Beate Goetsch
Listenplatz 3

Ich bin gelernte Schuhfachverkäuferin. Zur Zeit arbeite ich beim VfL Mark 1928 e.V. als Servicekraft.

Ich bin Grün, weil ich der Meinung bin, dass dem Schutz von Natur- und Tierwohl mehr Aufmerksamkeit entgegen gebracht werden muß.

Mein Lieblingsort in Hamm ist der Heessener Wald, weil die Ruhe und Gelassenheit der Natur hier einen beeindruckenden Eindruck hinterlässt.

Jürgen Steinke
Listenplatz 4

Ich bin Lehrer.

Ich bin GRÜN, weil hier längst nicht mehr grüne Socken, sondern gesunde Lebenskonzepte gestrickt werden.

Mein Lieblingsort in Hamm ist, die Quelle im Heessener Wald, weil dort die Natur erlebbar wird.

Besonders interessiere ich mich für lebendige, lebenswerte und nachhaltige Städte. Deshalb setze ich mich für die Entwicklung von Kopenhamm ein.

Download Flyer für mehr Informationen >>>

Seit vielen Jahren arbeiten DIE GRÜNEN für Sie, die Bürger*innen von Heessen – kompetent und engagiert. Mit Ihrer Unterstützung wollen sie auch weiterhin viele kleine und große Erfolge erreichen.

Heessen für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren

Unsere Spielplätze müssen attraktiver gestaltet werden. Beschädigte und verschwundene Spielgeräte müssen ersetzt werden.

Die Jugendarbeit in Heessen muss – besonders in den Bereichen Dasbeck und Sachsenhalle – gestärkt werden. Hier ist vor allem das Stadtteilzentrum gefordert.

Vor Jahren haben SPD und CDU in einem gemeinsamen Beschluss das Freibad in Heessen abreißen lassen. In Zeiten der Klimaveränderung mit hohen Temperaturen im Sommer fehlt ein Freibad im nördlichen Bereich der Stadt. Dafür bietet sich das alte Freibadgelände an.

Die Idee des „Urban Gardening“ ist inzwischen in vielen Städten angekommen. In Heessen bietet die Fläche hinter der Sachsenhalle Platz für gemeinsames Pflanzen, Pflegen und Ernten. Auch für Kitas und Schulen in der Nachbarschaft entsteht so ein Ort der Umwelt- und Naturbildung.

Die seniorengerechte Stadtentwicklung mit barrierefreiem und ansprechendem Umfeld soll fortgesetzt werden. Senioren müssen durch die gute Erreichbarkeit von Dienstleistern und kulturellen Angeboten am Leben in der Gesellschaft teilnehmen können.

Auch in Heessen sollten „Senioren-Fitnessplätze“ eingerichtet werden, die von allen Altersgruppen genutzt werden können.

Gesunde Schulen

Im Schulbereich haben sich DIE GRÜNEN in den letzten Jahren für Schadstoffuntersuchungen und Brandschutzvorschriften in Schulen eingesetzt.

Wir fordern den Abriss des asbestverseuchten Pavillons an der Kappenbuschschule und stattdessen einen Neubau, um die Raumnot an dieser Schule endlich zu beheben.

Umweltschutz und Energiepolitik

Wir setzen auf Umweltschutz und Energiepolitik.

Gefällte Bäume müssen zeitnah durch neue Anpflanzungen ersetzt werden.

Nach der Aufforstung am ehemaligen Schacht 7 soll eine Verbindung zum Heessener Wald hergestellt werden. Dazu sollen weitere Flächen von der Stadt Hamm erworben werden, um den Baumbestand deutlich zu erhöhen.

Seit Jahren fordern DIE GRÜNEN, die Dächer der öffentlichen Gebäude in Heessen (Schulen, Sachsenhalle usw.) für Photovoltaik- oder Solaranlagen zu nutzen. Hierfür sollen sich die Stadt und die städtischen Tochtergesellschaften engagieren. Durch die Stadtwerke sollen Energieberatungen zur Unterstützung bei der Suche nach Sparmöglichkeiten im Haushalt angeboten werden.

Mobilität und Lebensqualität

Lärm und Luftverschmutzung durch den Straßenverkehr in Heessen müssen weiter vermindert werden.

Deshalb unterstützen wir die Verkehrsberuhigung durch bauliche Maßnahmen in allen Wohngebieten, vor Kindergärten und Schulen. Die Baugebiete müssen an den ÖPNV angeschlossen werden.

Zahlreiche Straßendecken, Fahrradwege und Gehwege in Heessen müssen endlich in einen zumutbaren Zustand versetzt werden.

Die GRÜNEN in Heessen setzen sich ein für
  • eine attraktive Gestaltung der Spielplätze.
  • eine Stärkung der Jugendarbeit, besonders in Dasbeck und an der Sachsenhalle.
  • ein Freibad im nördlichen Bereich der Stadt, vorzugsweise auf dem alten Freibadgelände.
  • einen urbanen Gemeinschaftsgarten auf dem Platz hinter der Sachsenhalle.
  • seniorengerechte Stadtentwicklung.
  • den Abriss des asbestverseuchten Pavillons an der Kappenbuschschule und einen Neubau.
  • den Ersatz gefällter Bäume durch Neuanpflanzungen.
  • mehr Wald für Heessen durch eine Verbindung zwischen der Anpflanzung am ehemaligen Schacht 7 und dem Heessener Wald.
  • umweltverträgliche Energie für öffentliche Gebäude.
  • Verkehrsberuhigung in allen Wohngebieten, vor Kindergärten und Schulen.
  • Sanierung von Straßendecken, Fahrradwegen und Gehwegen